Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

Pressemitteilung Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Windjahr 2005: Erstes Halbjahr 2005 durchwachsen - Stromerzeugung aus regenerativen Energien steigt auch 2005 weiter an -

Münster (iwr-pressedienst) - In den ersten sechs Monaten des Jahres 2005 lag die Stromerzeugung aus Wind in den Küstengebieten über und im Binnenland unterhalb des 10-jährigen Mittels (1995-2004). Der IWR-Windertragsindex weist für die Küstengebiete bis Ende Juni 2005 im Schnitt ein Plus von 4,9 und für das nordwestdeutsche Binnenland ein Minus von 6,4 Prozent gegenüber dem 10-jährigen Mittel auf, teilte das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster mit. "Wir erwarten für das Jahr 2005 wegen des Anlagenzubaus eine Steigerung der Wind-Stromerzeugung in Deutschland auf rd. 30 Mrd. Kilowattstunden," sagte IWR-Leiter Dr. Norbert Allnoch. Damit erhöht sich der Anteil der Windenergie am Bruttostromverbrauch (600 Mrd. Kilowattstunden) auf 5 Prozent. Zusammen mit der Wasserkraft, der Bioenergie und der Photovoltaik erwartet das IWR 2005 erstmals einen Anstieg der regenerativen Stromerzeugung auf rd. 60 Mrd. Kilowattstunden (rd. 10 Prozent am Bruttostromverbrauch).

- Zum Windertrags-Index 2005: https://www.iwr.de/windindex


Münster, den 14. Juli 2005


Veröffentlichung und Nachdruck honorarfrei; ein Belegexemplar an das
Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wird
freundlichst erbeten.

Achtung Redaktionen: Für Fragen steht Ihnen Herr Dr. Norbert Allnoch,
Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR), gerne zur
Verfügung.
Grevener Str. 75
48159 Münster
Tel: (02 51) 23 946 - 0
Fax: (02 51) 23 946 - 10
E-Mail: mailto:info@iwr.de
Internet: https://www.iwr.de



Sprache:

Online-Pressemappe - alle Pressemitteilungen der DE205640004 | RSS-Feed abonnieren



Hinweis: Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Emittent / Herausgeber der Meldung »DE205640004« verantwortlich.

 


Meist geklickte Pressemitteilungen von Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

  1. Hinkley Point C: Strom aus neuem britischem Atomkraftwerk kostet über 15 Cent pro Kilowattstunde
  2. Strom-Großhandelspreise im Oktober 2023: -43,1 Prozent gegenüber Vorjahresmonat
  3. Großhandels-Strompreise sinken im Dezember auf den niedrigsten Stand seit Mai 2021
  4. IWR erwartet 10.000 MW neue Wind- und Solarleistung in Deutschland
  5. Über 100 Mrd. kWh Windstrom 2023: Windenergie ist wichtigste Energiequelle in Deutschland - Rückgang der Kohleverstromung

Über Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

Das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) wurde 1996 als unabhängige Institution gegründet. Das IWR ist auf zwei strategischen Kernfeldern aktiv:

- Institut - Forschung, Wirtschafts- und Politikberatung auf dem Gebiet der Energiewirtschaft mit Schwerpunkt regenerative Energien, globaler Aktienindex RENIXX World, Branchenkonzept und SLAM-Asset Modell, EE-Geschäftsklima-Index, u.v.m.

- Digitale Medien - Mit dem One-Stop-Media-Shop für das gesamte Spektrum der Energiewirtschaft bietet das IWR Medien-Dienstleistungen für Unternehmen der Energiebranche (Energie-Pressedienst, Marketing, Job- und Stellenbörse, Veranstaltungs-Portal) - im Verbund mit fast 30 Energieportalen - aus einer Hand an.



Zur Chronologie und den Meilensteinen des IWR
Geschichte des IWR und die Welt der Regenerativen Energiewirtschaft

Weitere Informationen zu Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)