Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Börse KW 11/24: RENIXX Vollbremsung - KKR greift nach Encavis- Verbund und Canadian Solar stark -Vestas Aufträge - Ørsted mit Stahlkooperation – Tesla: Produktionsstart- Ballard Umsatz klettert

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat den Aufwärtstrend der letzten zwei Wochen abgebrochen und kräftig verloren. Am Ende der Woche steht der RENIXX wieder unter der 1.000 Punkte-Marke. Auf Unternehmensseite helfen positive Unternehmenszahlen wenig.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX Word hat in der letzten Woche gedreht und um 7,7 Prozent auf einen Kurs von 967,28 Euro nachgegeben (Schlusskurs, 15.03.2024). Nur wenige Aktien können zulegen. Bester Titel der Woche ist nach der Ankündigung eines Übernahmeangebotes durch KKR die Aktie von Encavis.

Übergeordneter RENIXX-Trend
Der RENIXX pendelt derzeit um die 1.000 Marke, konnte im oberen Bereich die 1.200 Punkte-Linie bisher nicht überwinden. Aktuell sucht der RENIXX erneut den Boden. Auf Jahressicht steht der RENIXX mit dem Schlusskurs von Freitag bei einem Minus von 19 Prozent (Vorwoche: -12,2 Prozent) und markiert gleichzeitig ein neues Jahrestief. Das Jahreshoch (Schlusskurs-Basis) wurde am 02.01.2024 mit 1.181 Punkten erreicht.

KKR greift nach Encavis - freiwilliges Übernahmeangebot von 17,50 Euro je Aktie
Im Fokus der letzten Woche stand einmal mehr die Encavis-Aktie, die zwischenzeitlich um 26 Prozent nach oben auf rd. 17,00 Euro geklettert ist. Hintergrund ist ein freiwilliges Übernahmeangebot des US-Investors KKR zum Preis von 17,50 Euro je Aktie. Im Tief stand die Encavis-Aktie in diesem Jahr bei nur 10,70 Euro. Das Kursangebot von KKR (17,50 Euro) lässt durchaus aufhorchen und zeigt, dass offenbar manche RENIXX-Aktien deutlich unterbewertet und die Kursabschläge übertrieben sind.
Unklar ist der Einfluss der Leerverkäufer, die auf sinkende Encavis-Kurse spekuliert haben. Diese sind anscheinend auf dem falschen Fuß erwischt worden und decken sich nun ein. Qube Research & Technologies Limited hat die Netto-Leerverkaufspositionen in Encavis-Aktien schon von 0,82 auf 0,78 Prozent heruntergefahren, Helikon Investments deutlicher von 1,87 auf 1,29 Prozent (Datenstand: 14.03.2024).
Mit einem Kursplus von 20 Prozent auf 16,79 Euro setzt sich die Encavis Aktie im RENIXX Wochenranking klar an die Spitze.

Verbund: Starkes Jahr 2023 - Ausblick verhalten
Der österreichischen Energieversorger Verbund hat den Umsatz 2023 lediglich um 1 Prozent auf 10,45 Mrd. Euro gesteigert, dafür ist der Gewinn auf Basis EBITDA um satte 42,1 Prozent auf 4,49 Mrd. Euro gestiegen (2022: 1,72 Mrd. Euro). Die Dividende für 2023 soll 4,15 Euro je Aktie betragen, inkl. einer Sonderdividende in Höhe von 0,75 Euro.
Die Verbund-Aktie verliert minimal um 0,4 Prozent auf 67,65 Euro.

Canadian Solar 2023: Rekordumsatz und Rekordgewinn
Das Geschäftsjahr 2023 ist für den Solarkonzern Canadian Solar positiv gelaufen. Der Umsatz ist noch einmal gestiegen und hat mit 7,61 Mrd. USD das Rekordniveau des Vorjahres leicht übertroffen (2022: 7,47 Mrd. USD). Der Nettogewinn ist 2023 um gut 14 Prozent auf 274 Mio. USD geklettert und hat damit auch einen neuen Rekordwert erreicht (2022: 240 Mio. USD).
Mit Blick auf die weitere Entwicklung bekräftigt Canadian Solar seine früheren Prognosen. Demnach geht das Unternehmen davon aus, dass die gesamten Modullieferungen im Jahr 2024 zwischen 42.000 (42 GW) und 47.000 MW (47 GW) liegen werden. Beim Gesamtumsatz erwartet Canadian Solar eine Bandbreite zwischen 8,5 und 9,5 Mrd. USD.
Am Ende der Woche steht die Aktie von Canadian Solar mit einem leichten Minus von 1,3 Prozent bei 18,48 Euro.

Vestas: Aufträge aus Mexiko und Dänemark
Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat von der Sempra Infrastructure eine weitere Bestellung (319 MW) für den Windpark Cimarron in Tecate in Mexiko erhalten. Bei dem Windpark im mexikanischen Bundesstaat Baja California handelt es sich um die dritte Phase des Energia Sierra Juarez Wind Complexes mit einer installierten Gesamtleistung von 582 MW.
Des Weiteren wird Vestas sein 15 MW-Flaggschiff im dänischen Hafen von Thyborøn errichten. Die Anlage soll auch zu einer Touristenattraktion werden, fast 2.800 lokale Aktionäre haben die Anlage finanziert.
Die Vestas-Aktie verliert 4 Prozent auf 25,25 Euro.

Ørsted und Dillinger Hütte kooperieren bei emissionsärmerem Stahl
Der Energiekonzern und Offshore-Spezialist Ørsted kann zukünftig als erstes Energieunternehmen emissionsärmeren Stahl von Dillinger in Offshore-Windparks einsetzen. Die Absichtserklärung der beiden Unternehmen zielt auch darauf ab, Investitionen in eine neue, emissionsärmere Stahlproduktion zu unterstützen. Der Stahl wird für Monopile-Fundamenten verwendet, wie sie hauptsächlich in Offshore Windparks eingesetzt werden. Ørsted plant, ab 2027/28 emissionsärmeren Stahl aus dem Dillinger Werk in Dillingen, Saarland, zu beziehen.
Die Ørsted-Aktie gibt in der letzten Woche um 6,4 Prozent auf 46,77 Euro nach.

Tesla nimmt Produktion wieder auf
Nach dem Brandanschlag auf einen Strommasten in der Nähe des Werks des US-Elektroautoherstellers Tesla in Grünheide in Brandenburg und dem damit einhergehenden Stromausfall kann die Produktion doch schneller wieder anlaufen als zunächst angenommen. Seit Montagabend (11.03.2024) steht die Stromversorgung bereits wieder.
Die Tesla-Aktie geht mit einem Minus von 6,7 Prozent auf einen Kurs von 150,28 Euro aus der Handelswoche.

Ballard Power 2023: Umsatz klettert, Nettoverlust geringer
Im Gesamtjahr 2023 hat der Brennstoffzellen- und Wasserstoffspezialist einen Umsatz von 102,4 Mio. USD erzielt. Verglichen mit dem Vorjahr 2022 ist das ein Plus von 25 Prozent (2022: 81,9 Mio. USD). Das Adjusted EBITDA im Gesamtjahr 2023 gibt Ballard Power mit minus 150,1 Mio. USD an (2022: - 132,6 Mio. USD). Der Nettoverlust fällt 2023 mit minus 144,2 Mio. USD geringer aus als im Vorjahr 2022 mit minus 160,4 Mio. USD.
Die Aktie von Ballard Power verliert in der letzten Woche 15,5 Prozent auf 2,57 Euro.

RENIXX zum Wochenanfang im grünen Bereich
Zum Start in die neue Woche kann der RENIXX etwas zulegen. Im Plus notieren unter anderem Sunnova, Sunrun, Fuelcell Energy, Tesla und Bloom Energy. Kursabschläge verzeichnen Canadian Solar, Array Technologies, Ballard Power, Daqo New Energy und Plug Power.

© IWR, 2024


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft



Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

AIRWIN GmbH sucht Technischer Betriebsführer (m/w/d) für Windenergieanlagen
Original PM: CEO Markus Lesser wird PNE AG Ende Juli verlassen
AIRWIN GmbH sucht Technischer Betriebsführer (m/w/d) für Windenergieanlagen
Umgang mit kritischen Netzsituationen: Fraunhofer IEE koordiniert Analysen zum Steuern und Dimmen per Smart Meter

18.03.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen