Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 8 Messe 1280 256

Veranstaltungen


IZES gGmbH - Institut für ZukunftsEnergieSysteme

5. BMU-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung"

24.10.2019
Merken: Termin in Outlook vormerken Termin im Google Kalender vormerken

Tagungsort

VKU-Forum
Invalidenstraße  91
10115 Berlin
Deutschland

Anmeldung und Information

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Infos/Anmeldung
Programm:Download

Zielgruppen

Energieverbände, Industrie, Energieversorgungsunternehmen


Infos zur Veranstaltung

Erfolgreicher Klimaschutz in Deutschland erfordert eine Reduktion der Treibhausgasemissionen und eine Steigerung der Energieeffizienz. Die Vermeidung, Erschließung und energetische Verwertung bisher ungenutzter Abwärmepotenziale kann einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele leisten.

Die Nutzung nichtvermeidbarer, überschüssiger Wärmeenergie aus Industrieprozessen aber auch die Hebung von Abwärmepotenzialen z.B. aus kommunalen Abwässern gewinnt im Rahmen der Wärmewende daher zunehmend an Bedeutung.

Die BMU-Fachtagung Klimaschutz durch Abwärmenutzung hat sich zum Ziel gesetzt, die großen Potenziale der Abwärmenutzung ins Bewusstsein von Akteuren und Entscheidern zu rücken und zentrale Fragestellungen anzusprechen. In Fachvorträgen, Diskussionsrunden und Workshops wird das komplexe Themenfeld der Abwärmenutzung aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet.



Kosten

kostenfrei



Anmeldung

Tel.:0681 84497273
Telefax:0681 7617999
E-Mail:Infos/Anmeldung
PDF Veranstaltungsprogramm: Download


Allgemeine Informationen

Art:Tagung
Themen:Energieeffizienz, Energie & Klima, Allgemeine Energiethemen
Zielgruppen:Energieverbände, Industrie, Energieversorgungsunternehmen

Über IZES gGmbH - Institut für ZukunftsEnergieSysteme

Die IZES gGmbH wurde im November 1999 im Status eines An-Instituts der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) des Saarlandes auf Initiative des Landes Saarland, einzelner Energieunternehmen und Energiedienstleister sowie der Universität des Saarlandes und der HTW zunächst unter der Trägerschaft eines Vereins (ZES e.V.) gegründet. Nach der Verschmelzung mit der saarländischen Energieagentur (später AZES GmbH) wird das IZES seit 2005 als gemeinnützige GmbH geführt. Die IZES gGmbH fördert Umwelt- und Klimaschutz insbesondere durch die anwendungsnahe Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet von Zukunftstechnologien und Zukunftsmärkten für Energie- und Stoffstromsysteme sowie durch beratende, begleitende und ausführende Tätigkeiten bei der Initiierung, Konzeption und Umsetzung von innovativen Maßnahmen zur rationellen Energienutzung und zur Nutzung erneuerbarer Energien. Dabei werden energietechnische, energiewirtschaftliche und stoffstromorientierte Fragestellungen im Bedarfsfall integriert bzw. systemisch betrachtet.