Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Offshore Windenergie: Emden wird Service-Standort für die EnBW Offshore-Windparks in der Nordsee

Emden - Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG wird auf dem Flugplatzgelände in Emden auf einer Gesamtfläche von knapp 450 Quadratmetern eine Service-Station für ihre Offshore-Windparks in der Nordsee errichten.

Mit dem Bau des zweistöckigen Gebäudes mit Büro- und Sozialräumen und einer Lagerhalle für Ersatzteile und Werkzeuge soll im Frühjahr 2018 begonnen werden. Als neuer Stützpunkt der EnBW Offshore Service GmbH, in der die Servicedienstleistungen für die EnBW Offshore-Aktivitäten gebündelt sind, sollen von hier aus in Zukunft die Serviceeinsätze für die Nordsee-Windparks der EnBW mittels Helikopter erfolgen. Ab 2019 werden zunächst rund 40 Mitarbeiter von Emden aus Wartungs- und Servicearbeiten für die bereits im Bau befindlichen Offshore Windparks EnBW Hohe See und EnBW Albatros durchführen.

Auch für die Wartung des geplanten 900 MW starken Offshore-Windparks HeDreiht, der 2025 in Betrieb gehen soll, wird die Servicemannschaft in Emden zuständig sein. Insgesamt werden in dieser zweiten Ausbaustufe in Emden dann 60 neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die Offshore-Windparks EnBW Hohe See und EnBW Albatros werden derzeit als Gesamtprojekt mit einer Leistung von rund 610 Megawatt realisiert. Rund 95 Kilometer nördlich von Borkum und rund 100 Kilometer nordwestlich von Helgoland liegt EnBW Hohe See. Jeweils 105 Kilometer von beiden Küsten entfernt entsteht EnBW Albatros. Nach der für 2019 geplanten Inbetriebnahme werden beide Windparks zusammen jährlich rund 2,5 Milliarden Kilowattstunden Strom erzeugen.

Für den 900 MW starken Offshore-Windpark HeDreiht hat die EnBW in der ersten Offshore-Ausschreibung in Deutschland den Zuschlag erhalten. Das EnBW-Gebot für den Bau des 900 Megawatt starken Projekts kommt ohne EEG-Vergütung aus.

© IWR, 2018

07.12.2017