Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Kommune profitiert doppelt: Neuer Ostwind-Solarpark kombiniert Klimaschutz mit lokaler Wertschöpfung

© Ostwind Erneuerbare Energien GmbH© Ostwind Erneuerbare Energien GmbH

Regensburg - In der bayerischen Gemeinde Bodenwöhr im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf ist der Solarpark Altenschwand mit einer Leistung von 10,4 MW in Betrieb gegangen. Rechnerisch können etwa 11,3 Mio. kWh Solarstrom erzeugt werden. Geplant wurde die Anlage von der Ostwind Erneuerbare Energien GmbH, die die Anlage auch betreiben wird.

„Wir freuen uns sehr, dass der Solarpark Altenschwand in unserem eigenen Portfolio verbleibt und wir so auch zukünftig mit der Gemeinde verbunden sind“, erklärte Ostwind-Geschäftsführer Stefan Bachmaier anlässlich der jetzt erfolgten Inbetriebnahme der mit 19.000 Modulen bestückten Solaranlage.

Die Gemeinde Bodenwöhr profitiert von dem neuen Energieprojekt unmittelbar. Neben der üblichen Gewerbesteuer erhält die Gemeinde zusätzlich von jeder erzeugten Kilowattstunde Sonnenstrom 0,2 Cent an finanzieller Beteiligung entsprechend den Vorgaben des Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Das bedeutet jährlich etwa 23.000 Euro und über die gesamte Laufzeit etwa eine halbe Million Euro, teilte Ostwind mit.

© IWR, 2022

11.11.2022