Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Deutscher Solarpreis 2018: Eurosolar gibt Preisträger und Preisträgerinnen bekannt

© Eurosolar e.V.© Eurosolar e.V.

Bonn, Düsseldorf – Eurosolar hat die Preisträger des Deutschen Solarpreises 2018 bekanntgegeben. Die Preisträgern in den 8 Kategorien sind:

  • Kreis Steinfurt – energieland2050 e.V. (Kategorie: Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke)
  • das Projekt Vernetzte Mehrfamilienhäuser mit Mieterstrom und Mieterwärme, Cottbus (Solare Architektur und Stadtentwicklung)
  • das Erneuerbare „Kraftdach“ für die Bäckereifiliale Zipper, Gelsenkirchen-Erle (Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen)
  • Solar Powers e.V., Berlin (Lokale und regionale Vereine/Gemeinschaften)
  • Heinz Wraneschitz, Wilhermsdorf (Medien)
  • e.GO Mobile AG, Aachen (Transportsysteme)
  • Werner-Heisenberg-Schule
  • Rüsselsheim (Bildung und Ausbildung) und
  • Dr. Aribert Peters, Unkel (Sonderpreis für persönliches Engagement)
Eurosolar zeichnet mit dem Deutschen Solarpreis Akteure aus, die durch Engagement und Innovation die erneuerbare, dezentrale und bürgernahe Energiewende aktiv voranbringen. Dabei hat Eurosolar nicht nur die Bedeutung der Energiewende für die Bekämpfung des Klimawandels im Blick, sondern insbesondere auch das wirtschaftliche Potenzial in den Bereichen regionale Wertschöpfung, Architektur und Stadtentwicklung, den Mittelstand und den Transportsektor. Dieses Potenzial veranschaulichen die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger, die anlässlich des 30. Jubiläums von Eurosolar und der damit verbundenen Jahrespartnerschaft mit der Stadt Bonn am 15. September 2018 in der Eurosolar-Heimatstadt gewürdigt werden, so Eurosolar.

© IWR, 2018

06.09.2018