Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Börse KW 30/21: RENIXX leicht im Plus - Tesla Rekordgewinn - Ballard mit Portugal-Auftrag - Eintrübung für First Solar - Albioma bestätigt Ziele 2021 - Encavis-Tochter kooperiert mit Badenova

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche leicht zugelegt. Gefragt waren nach starken Quartalszahlen die Aktien von US-Elektrofahrzeughersteller Tesla.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World ist in der letzten Woche zwar mit einem leichten Plus von 2 Prozent auf einen Kurs von 1.639,97 Punkte aus dem Handel gegangen (Schlusskurs 30.07.2021). Es fehlen derzeit aber die Impulse für eine dynamische Entwicklung. Seit Anfang März 2021 ist der RENIXX in einer Range zwischen rd. 1.400 und 1.800 Punkten gefangen.

Tesla Rekord: über 1 Mrd. US-Dollar Quartalsgewinn
Der US-Elektrofahrzeugbauer Tesla hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2021 erstmals einen Gewinn von mehr als 1 Milliarde USD erzielt. Auch der Umsatz in Q2 2021 liegt mit einem Plus von 98 Prozent auf 11,958 Mrd. USD deutlich über dem Umsatz des Vorjahresquartals (Q2 2020: 6,036 Mrd. USD). Die Auslieferungen kletterten im abgelaufenen Quartal auf über 200.000 Fahrzeuge. Beim Ausbau der Gigafactories in den USA und in Europa im brandenburgischen Grünheide sieht sich Tesla auf Kurs. Die Aktie gewinnt auf Wochensicht 5,5 Prozent auf einen Kurs von 578,60 Euro.

Ballard Power: Strom für Spitzenlastzeiten in Portugal
Ballard Power Systems hat von Fusion Fuel, einem Unternehmen für grüne Wasserstofflösungen mit Hauptsitz in Portugal, einen Auftrag über die Lieferung eines 200-Kilowatt (kW) FCwaveTM-Brennstoffzellenmoduls erhalten. Das Modul soll in das H2 Evora-Projekt von Fusion-Fuel in der Region Evora in Portugal integriert werden. Im Rahmen des Projekts wird der neue, mit einer Solareinheit kombinierte HEVO-Elektrolyseur von Fusion-Fuel zur Erzeugung von grünem Wasserstoff eingesetzt, der zum Teil anschließend über das Ballard-Brennstoffzellenmodul wieder verstromt wird. Ballard will das Modul noch in diesem Jahr ausliefern. Die Aktie gewinnt leicht um 0,5 Prozent auf 13,44 Euro.

First Solar: Bremsspuren im zweiten Halbjahr erwartet
Im ersten Halbjahr 2021 kletterte der Nettoumsatz bei First Solar auf 1,4 Mrd. US-Dollar (H1 2020: 1,17 Mrd. USD), das Betriebsergebnis stieg auf 363 Mio. USD (H1 2020: 52,6 Mio. USD). Der Nettogewinn erreichte nach 6 Monaten 292 Mio. USD nach 127,6 Mio. USD im Vorjahres-Zeitraum. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 senkt First Solar die Ergebnisprognose allerdings auf Grund von gestiegenen Frachtkosten. Das operative Ergebnis wird nun mit einer Bandbreite von 545 bis 625 Mio. USD (vorher: 545 bis 640 Mio. USD) angegeben. Den Gewinn je Aktie taxiert First Solar von 4,05 bis 4,75 Dollar je Aktie nun auf 4,00 bis 4,60 Dollar je Aktie. Der First Solar Aktienkurs fällt um 1 Prozent auf 69,58 Euro.

Albioma bestätigt Ziele für 2021
Der unabhängige französische Ökostromproduzent Albioma hat im ersten Halbjahr einen Rückgang des anrechenbaren Nettogewinns um 4 Prozent bekannt gegeben, die Ziele für 2021 aber bekräftigt. Der dem Mutterkonzern anrechenbare Halbjahres-Nettogewinn erreichte 23,5 Mio. Euro (H1 2020: 24,4 Mio. Euro). Der Gewinn auf Basis EBITDA ist um 1 Prozent auf 99,4 Mio. Euro (H1 2020: 100,4 Mio. Euro) gefallen. Der Umsatz kletterte dagegen auf 267,7 Mio. Euro (H1 2020: 250,7 Mio. Euro). Für das Gesamtjahr 2021 hält Albioma an den Zielen fest: Der Gewinn auf Basis EBITDA wird danach zwischen 206 und 216 Mio. Euro liegen. Für den anrechenbaren Nettogewinn gibt Albioma eine Bandbreite zwischen 53 und 59 Mio. Euro an. Die Aktie verliert 1,2 Prozent auf 33,50 Euro.

Encavis-Tochter kooperiert mit Badenova - hohe Netto-Leerverkaufspositionen
Die Encavis-Tochter Encavis Asset Management AG (Encavis AM) mit Sitz in Neubiberg bei München und der Freiburger Energie- und Umweltdienstleister Badenova kooperieren in Zukunft. Ziel ist es, gemeinsam ihr Portfolio an erneuerbaren Energien in Deutschland auszubauen. Die erste Kooperation umfasst Photovoltaikanlagen an fünf Standorten in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, die beide Unternehmen zusammen mit weiteren Investoren erwerben und betreiben wollen. Die Solaranlagen mit einer Erzeugungsleistung von insgesamt 45,5 Megawatt (MW) zählen 2021 zu den bedeutenden Transaktionen im deutschen Markt, teilte Encavis mit.

Shortseller sind weiterhin mit sehr hohen Positionen vertreten und wetten auf sinkende Encavis-Kurse. Allein der US-Hedgefonds Citadel Europe LLP sitzt auf 5,78 Prozent an Netto-Leerverkaufspositionen in Encavis-Aktien, gefolgt von Helikon Investments Limited (2,0 Prozent) und HBK Investments L.P. (1,57 Prozent) (Stand: 30.07.2021). Eine spannende Entscheidung könnte bald mit einer Richtungsentscheidung anstehen: Eindeckungswelle der Shortseller und steigende Kurse oder Encavis-Kursrutsch.

RENIXX zu Wochenbeginn freundlich
Zum Wochenstart liegt der RENIX leicht im Plus. Deutlich im Plus notieren China Longyuan, Sunnova, Xinyi Solar, First Solar und Xinjiang Goldwind. Verluste verzeichnen Verbund, Canadian Solar, Albioma, Scatec und Nel ASA.

© IWR, 2021


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Q2 2021: Tesla erzielt erstmals Milliardengewinn - Investoren zurückhaltend

Ballard liefert Brennstoffzellen-System für innovatives H2 Evora-Pojekt in Portugal
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Firmen Profil und Kontakt: Nordex SE
4initia GmbH sucht Mitarbeiter*in (m/w/d) in der technischen Betriebsführung
Original PM: Erneutes A-Rating - wpd Entwicklung bleibt stabil positiv

02.08.2021

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen