Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

EEX führt Holzpellet-Futures ein

Leipzig – Ab kommender Woche führt die Energiebörse EEX in Leipzig Holzpellet-Terminkontrakte ein. Das Angebot umfasst finanziell abgerechnete Futures auf Holzpellets mit einer Kontraktgröße von je 100 metrische Tonnen.

Wie die European Energy Exchange (EEX) angekündigt hat, wird die Energiebörse das Angebot auf Holzpellet-Futures erweitern. Für die finanzielle Abrechnung nutzt die EEX einen Holzpellet-Index des Marktbeobachters Argus aus London.

Preisänderungsrisiken durch Holzpellet-Futures absichern

Holzpellets werden zur Energiegewinnung genutzt und als Ersatzprodukt zu Kohle eingestuft. Mit der Einführung der Holzpellet-Futures ergänzt die EEX das Portfolio an energienahen, global gehandelten Commodities. Diese neuen Futures ermöglichen den Handelsteilnehmern, Preisänderungsrisiken abzusichern. Das Produkt, das die EEX in Kooperation mit Brokern startet, trage auch zur Transparenz im Markt bei. Der Holzpellet-Future wird als Monatsfuture mit 36 Fälligkeiten verfügbar sein.

Wind-Power-Futures bereits seit Oktober 2016 verfügbar

Vor rund einem Jahr startete die EEX im Oktober 2016 den Handel mit Wind-Power-Futures, mit dem die Börse nach eigener Darstellung auf die zunehmenden Herausforderungen durch die Energiewende reagiert hat. Der Wind-Power-Future adressiert Volumenrisiken, die Anlagenbetreibern sowie Akteuren am Day-Ahead-Markt durch die fluktuierende Einspeisung von Windstrom entstehen. Die EEX sieht sich als führende europäische Energiebörse. Die EEX, die zur Gruppe Deutsche Börse gehört, bietet Kontrakte auf Strom, Emissionsberechtigungen und Kohle sowie Fracht- und Agrarprodukte an.

© IWR, 2017


15.09.2017