Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren

Kallinchen/Bremen - Der auf erneuerbare Energien spezialisierte Projektierer und Betriebsführer Energiequelle GmbH feiert im Oktober 2017 das 20-jährige Unternehmensjubiläum. Die Vision bei der Gründung im Jahr 1997: Atom- und Kohlekraft durch nachhaltige Energie zu ersetzen.

Die Energiequelle GmbH wurde 1997 von Joachim Uecker sowie Doreen und Michael Raschemann gegründet. Joachim Uecker und Michael Raschemann fungieren noch heute als Geschäftsführer. Erstes gemeinsames Projekt waren vier Windräder im brandenburgischen Feldheim mit je 85 Meter Nabenhöhe und 1,5 Megawatt Leistung. Die Anlagen sind 1998 ans Netz gegangen.

Enercon Geschäftsführer Kettwig gratuliert

Der 46-jährige Raschemann blickt auf die Startphase des Unternehmens: "Wir wollten von Anfang an mit konkreten Projekten zeigen, dass ein Umdenken in der Energiepolitik möglich ist." 20 Jahre später hat Energiequelle europaweit insgesamt über 750 Anlagen entwickelt. Dazu gehören Windenergie- und Biogasanlagen, Solarkraftwerke sowie Umspannwerke und moderne Speichertechnologien. Mit über 200 Mitarbeitern und elf Standorten in Deutschland, Frankeich und Finnland ist das Unternehmen stetig gewachsen und zählt sich heute zu den Branchenführern. Auch Enercon-Geschäftsführer Hans-Dieter Kettwig gratuliert zu dem Erfolg und sagt über die langjährige Zusammenarbeit: „Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit und ein hohes Qualitätsbewusstsein sind bei Energiequelle stets spürbar. Dafür vielen Dank!“

Vorzeige-Projekt: Erstes energieautarkes Dorf

Erfolgreichster Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens war die Planung des ersten energieautarken Dorfes Deutschlands. Die 120 Einwohner aus Feldheim südwestlich von Berlin haben gemeinsam mit Energiequelle ein innovatives Energiekonzept auf die Beine gestellt und versorgen sich zu 100 Prozent selbst. Ortsvorsteherin Petra Richter: „Wir sind stolz darauf, was wir mit Energiequelle in Feldheim geschafft haben. Komplett energieautark sind wir für die Zukunft bestens gerüstet und bieten unseren Kindern und Enkelkindern eine umweltschonende Strom- und Wärmeerzeugung – so tragen wir unseren Teil zur Energiewende bei.“

Energiequelle will weiter wachsen

Die Zeichen des Unternehmens stehen nach eigenen Angaben auch weiterhin auf Wachstum. Im Oktober 2017 wurde ein zusätzliches Büro in Rostock eröffnet, mit Dijon folgt neben Rennes zudem zeitnah ein zweiter Standort in Frankreich. Damit möchte das Unternehmen sowohl national als auch international wachsen und die 1997 begonnene Mission weiterverfolgen: Die Energiewende in Deutschland und Europa vorantreiben.

© IWR, 2017

18.10.2017