Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Erneuerbare Wärme: Marktanreiz-Programm in 2017 gefragt

Eschborn – Die Bundesregierung unterstützt die Umstellung von Heizsystemen auf erneuerbare Energien seit Jahren mit dem Marktanzreizprogramm. Aktuelle Zahlen der zuständigen Behörde zeigen, dass das Interesse an dieser Förderung in 2017 gewachsen ist.

Eigenheimbesitzer können beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) eine Förderung bei der Installation von Pelletheizungen, Wärmepumpen oder Solarthermie-Anlagen im Rahmen des Marktanzreizprogramms (MAP) beantragen. Die neuesten Antragszahlen zeigen zwar für den Monat September einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr, doch insgesamt steigt das Interesse.

Biomasse und Wärmepumpen auf dem Vormarsch

Nach den neuen Zahlen des Bafa wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 in den drei Kategorien Biomasse, Solarthermie und Wärmepumpen fast 51.200 Förderanträge gestellt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden lediglich gut 49.800 Anträge gestellt. Die Steigerung beträgt 2,6 Prozent und ist auf den Zuwachs bei den Anträgen in den Bereichen Biomasse und Wärmepumpen zurückzuführen. Im Bereich Biomasse geht es um die Förderung vor allem von Pelletöfen und Hackschnitzelöfen, Kombinationskessel und Scheitholzvergaserkesseln mit bis zu 8.000 Euro pro Vorhaben. Die Anträge im Biomasse-Segment haben in den ersten drei Quartalen 2017 um rund neun Prozent auf rund 18.200 Anträge zugelegt. Im Bereich Wärmepumpe geht es erneuerbare Wärme aus Wasser, Luft und Erde, die mit bis zu 15.000 Euro pro Vorhaben gefördert wird, sind die Antragszahlen in 2017 bis einschließlich September sogar um gut 19 Prozent auf rund 19.300 geklettert.

Solarthermie auf dem Rückzug

Anderssieht es im Bereich der Solarthermie aus. In den ersten neun Monate 2017 sind die Anträge in diesem Segment um 19 Prozent auf etwa 13.700 eingebrochen. Dabei liegen die möglichen Zuschüsse für Anlagen zur Warmwasserbereitung und/oder zur Raumheizung bei bis zu 20.000 Euro pro Vorhaben.

Auch im Monatsvergleich sind die Zahlen im September 2017 gegenüber 2016 leicht gesunken. Das gilt nicht nur für die Solarthermie, sondern auch für die Bereiche Biomasse und Wärmepumpe. Während im September 2016 noch insgesamt rund 6.500 Anträge für alle drei Sektoren registriert wurden, waren es im September 2017 nur noch knapp 5.700 Anträge.

© IWR, 2017

10.10.2017