Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Dong Energy und Bigadan bauen Biogas-Kraftwerk

Fredericia, Dänemark – Dänemark setzt bei der Energiewende nicht ausschließlich auf die Windenergie. Der dänische Energieversorger Dong Energy plant gemeinsam mit dem Biogas-Spezialisten Bigadan eine neue Biogasanlage, die direkt in das Erdgasnetz einspeist.

Im dänischen Kalundborg will der im internationalen Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World gelistete Energieversorger Dong Energy mit dem ebenfalls aus Dänemark stammenden Biogasanlagen-Hersteller Bigadan eine neue Biogasanlage errichten. An dem Projekt sind insgesamt vier dänische Unternehmen beteiligt.

Biogas-Kraftwerk nutzt Reststoffe aus Pharma-Fabriken

Das dänische Pharma-Unternehmen Novo Nordisk sowie die Biotechnologie-Tochter Novzymes haben mit dem Energieversorger Dong Energy und dem Biogas-Experten Bigadan einen Vertrag über eine neue Biogasanlage im dänischen Kalundborg geschlossen. Die Anlage wird Reststoffe der Fabriken in Kalundborg sowie der Fabrik Fuglebakken in Kopenhagen in Biogas umwandeln und nach einer Aufbereitung direkt in das dänische Erdgasnetz einspeisen. In den Fabriken werden unter anderem im großen Umfang Enzyme und Insulin hergestellt.

Novo Nordisk und Dong Energy verstärken Kooperation

Die neue Anlage wird von Bigadan und Dong Energy gemeinsam gebaut und von Bigadan betrieben. Der Bau soll noch im März 2017 beginnen, bis zum Frühling 2018 soll die Anlage fertiggestellt sein. Die Erdgas-Kapazität wird bei jährlich 8 Millionen Kubikmetern liegen, das entspricht dem Erdgasverbrauch von etwa 5.000 dänischen Haushalten. Anlagenstandort ist Dong Energys Kraftwerksstandort Kalundborg, in dem auch das 782-Megawatt(MW)-Kohle-Kraftwerk Asnæs steht. Asnæs versorgt die Fabriken von Nordisk und Novozymes bereits heute mit Fernwärme.

Zufrieden zeigt sich Michael Hallgren, Produktionsvorstand von Novo Nordisk, über die erneute Kooperation mit Dong Energy. Man werde die Biomasse noch besser zur Biogas-Produktion nutzen können. „Alles in allem ist dies eine großartige Optimierung für unsere Produktion“, so Hallgren.

Dong Energy: Biogas-Projekt ist herausragendes Beispiel für die Bioenergie

Thomas Dalsgaard, Executive Vice President bei Dong Energy, bezeichnet das Projekt als herausragendes Beispiel wie Reststoffe noch besser genutzt werden können. Die Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz ist für Dalsgaard eine gute Ergänzung zu Strom aus Wind und Sonne sowie der in Dänemark verbreiteten Nutzung von Fernwärme. „Dieses Projekt ist daher ein bedeutender Schritt in Richtung eines grünen, unabhängigen und ökonomisch nachhaltigen Energiesystems“, so Dalsgaard.

© IWR, 2017

29.03.2017