Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Dong Energy bestellt neuartige Biogasanlage bei Envitec

Lohne – Renescience Northwich, ein Tochterunternehmen des dänischen Energiekonzerns Dong Energy, hat die erste Biogasanlage der Welt geordert, die Hausabfälle Abfälle per Vergärung in grüne Energie umwandelt. Die Großanlage wird vom deutschen Biogas-Spzialisten Envitec errichtet.

Der Spatenstich zu der sechs Megawatt (MW) großen Anlage erfolgte bereits Anfang April in Northwich nahe Manchester. Das Verfahren, das unsortierten Hausmüll mit Hilfe einer speziellen Aufbereitung unter Einsatz von Enzymen behandelt, wurde bislang in einer Demonstrationsanlage in Kopenhagen entwickelt und ausführlich getestet.

Drittgrößter Auftrag für Envitec Biogas

„Dieses einzigartige Projekt stellt einen Meilenstein in der Umsetzung innovativer Energieprodukte sowohl für unseren Kunden als auch für uns dar“, sagt Lars von Lehmden, Geschäftsführer des Envitec-Anlagenbaus. Benny Mai, Director Commercial Thermal Power bei Dong Energy, stellte klar: „Als Weltmarktführer beim Bau und Betrieb von Offshore-Windparks wollen wir mit der hier eingesetzten Technologie der Renescience und der langjährigen Kompetenz von Envitec im Anlagenbau und im Betrieb neue Maßstäbe im Bereich Reststoffverwertung setzen.“

Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das Frühjahr 2017 anvisiert. Envitec betreut die Erdarbeiten und den kompletten Bau der Vergärungsanlage bis zur schlüsselfertigen Übergabe durch seine Niederlassung der Envitec Biogas UK vor Ort. Nach Inbetriebnahme wird Envitec zudem die Betriebsführung für circa ein halbes Jahr übernehmen. Die 6-MW-starke Anlage für Dong Energy ist das drittgrößte Bauprojekt in der 14-jährigen Firmengeschichte von Envitecs.

Biogas soll vier BHKWs befeuern

Das Verfahren wurde von Dong Energy entwickelt und ausführlich getestet. Mit dem Bau der Anlage in Großbritannien will der dänische Versorger seine neu entwickelte Technologie erstmals in der Praxis unter Beweis stellen. „Mit einer Jahreskapazität von 120.000 Tonnen Abfall aus rund 110.000 Haushalten möchten wir durch unsere nachhaltige Abfallwirtschaft natürlich international überzeugen“, so Mai weiter.

Der Abfall wird vom britischen Entsorgungsunternehmen FCC Environment gesammelt, in der Anlage aufbereitet und als Bioliquid in der Biogasanlage, die von Envitec errichtet wird, vergoren. Die Menge von rund 328.000 Tonnen Bioliquid pro Jahr werden dann in einen Annahmetank der Biogasanlage eingeleitet und in vier Fermentern verarbeitet. Das so produzierte Biogas wird wiederum vier Blockheizkraftwerken (BHKW) zugeführt. Hierbei sollen 45,5 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr erzeugt und ins ortsansässige Netz eingespeist werden.

Verarbeitung des Gärrestes

Der übrig bleibende Gärrest wird zwischengelagert und in einer Hygienisierungsanlage eine Stunde lang bei einer Temperatur von 70°C hygienisiert. Im Anschluss werden die Feststoffe in einem sogenannten Dekantersystem separiert und über ein Transport- und Logistiksystem zur Weiterverwendung an Dong Energy übergeben. Die flüssige Phase wird von dem Unternehmen in einem Evaporator zu einem Teil verdampft, das restliche Brauchwasser wird wieder dem ersten Verarbeitungsprozess von Dong Energy zugeführt.

© IWR, 2016

11.05.2016