Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Envitec schließt Ausbauvertrag über Biogas-Anlagen in China

Lohne – China investiert in Biogastechnologie „made in Germany“. Der chinesische Agrarkonzern Sifang Leo Livestock Science and Technology Co. Ltd. aus Peking und der niedersächsische Anlagen-Hersteller Envitec Biogas AG haben nun die Verträge für ein weiteres Biogasprojekt auf chinesischem Boden unterzeichnet.

Für Envitec handelt es sich bereits um das siebte Bauprojekt in China. Zur Vertragsunterzeichnung der zweiten Phase des in Dingzhou in der nordost-chinesischen Provinz Hebei gestarteten Bauprojektes einer Gasaufbereitungsanlage ist eine 8-köpfige Delegation aus China angereist.

Deutsche Gasaufbereitungs-Technologie für chinesisches Biogas

„Die Vertragsunterzeichnung hier am Standort Saerbeck und der persönliche Besuch unserer Geschäftspartner sind deutliche Zeichen dafür, dass die Akzeptanz und Nachfrage für unsere Gasaufbereitungstechnologie Envithan im internationalen Markt wächst“, so Olaf von Lehmden, Vorstandsvorsitzender von Envitec Biogas. Die 847 Normkubikmeter (Nm³) große Anlage, die per Kuhgülle und Maisstrohsilage betrieben wird, soll in Containerbauweise vom Kunden unter Supervision von Envitec errichtet werden. Der Startschuss für die vertraglich fixierte zweite Phase wird voraussichtlich im Oktober 2016 erfolgen. Der Kunde Sifang Leo Livestock Science and Technology ist ein Großunternehmen im Bereich Agrarprodukte der unter anderem Milchtankwagen und Futtermischautomaten für Großbetriebe produziert und auch auf die Planung und den Bau von Großviehbetrieben spezialisiert ist.

Envitec ist "Global Player" im Bereich des Biogasanlagenbaus

„Wir freuen uns, mit Envitec Biogas einen Global Player im Bereich des Biogasanlagenbaus angeworben zu haben, der mit Qualitätsarbeit und hohen technologischen Standards Maßstäbe auch für unser zweites geplantes Gasaufbereitungsprojekt setzen wird“, so Hu Chaoyang, Präsident der Sifang Leo Livestock Science and Technology anlässlich der Unterzeichnung des Erweiterungsvertrags. Die von Envitec entwickelte Envithan-Membrantechnologie zeichnet sich nach Angaben des Unternehmens aus Lohne in Niedersachsen vor allem durch ihre Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit aus, da sie ohne den Einsatz von Chemikalien, Wasser oder anderen Hilfsmitteln auskomme. Die Polymermembranen reinigen das in Biogasanlagen erzeugte Rohbiogas auf mehr als 97 Prozent Gehalt.

Bürgermeister tauschen sich über Klimaschutz und erneuerbare Energien aus

Vom technischen Know-how des Biogas-Allrounders haben sich Kunden von Envitec bei einem anschließenden Besuch des Bioenergieparks Saerbeck überzeigt. Hier erklärte Saerbecks Bürgermeister Wilfried Roos seinem Amtskollegen Li Junhui, Bürgermeister von Dingzhou, die Hintergründe des Klimaschutz-Projektes.

© IWR, 2016

25.04.2016