Bioenergie-Branche.de

Branchenportal für die Bioenergie

PlanET 4 1280 256

Dagmar Heiden-Gasteiner verlässt BDI-Vorstand

Grambach, Österreich - Dagmar Heiden-Gasteiner, Finanzvorstand des österreichischen Biodiesel-Anlagenbauers BDI – Bioenergy International AG, verlässt das Unternehmen nach fast sieben Jahren. Auf eigenen Wunsch und „im besten Einvernehmen“ mit der Gesellschaft werde Heiden-Gasteiner daher ihren am 30. Juni 2014 auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

Heiden-Gasteiner will sich nach ihrer Tätigkeit bei BDI, wo sie zunächst als Leiterin Finanzen und im Anschluss als Finanzvorstand fungierte, neuen unternehmerischen Aufgaben widmen. Wie BDI weiter mitteilt, wird sich der Aufsichtsrat in den kommenden Monaten mit der Regelung der Nachfolge beschäftigen.

Strategische Neuausrichtung von BDI vorangetrieben

"Wir bedanken uns für die jahrelange erfolgreiche Arbeit von Frau Mag. Heiden-Gasteiner. Sie hat gemeinsam mit ihren Vorstandskollegen die strategische Neuausrichtung von BDI in den letzten Jahren kraftvoll und erfolgreich vorangetrieben. Wir bedauern, dass Frau Mag. Heiden-Gasteiner das Unternehmen verlassen wird und wünschen ihr alles Gute für ihre weiteren beruflichen Herausforderungen", so Dr. Gunter Griss, Aufsichtsratsvorsitzender der BDI – BioEnergy International AG.
Vor etwa eineinhalb Jahren hatte BDI angekündigt, sich vom Spezialanlagenbau für die Biodiesel- und Biogas-Branche hin zum Komplettanbieter von komplexen industriellen Green-Tech-Lösungen entwickeln zu wollen. Unter dem Motto „from Waste to Value“ entwickelt BDI Technologien zur Energiegewinnung aus Neben-und Abfallprodukten.
Die beiden anderen Mitglieder des BDI-Vorstandes, Ing. Markus Dielacher (CTO) und Dr. Edgar Ahn (CSO), stehen dem Unternehmen für eine weitere Vorstandsperiode zur Verfügung.

14.01.2014